Napp, Daniel – Schnüffelnasen an Bord

Napp, Daniel Schnüffelnasen an Bord 978-3-522-17909-6 Thienemann

Napp, Daniel
Schnüffelnasen an Bord
978-3-522-17909-6
Thienemann

Inhalt:

Hubertus will nichts lieber sein als ein echter Polizeihund. Doch dazu muss er die beiden Juwelendiebe überführen, die ihn zuvor gemein mit einer Fleischwurst ausgetrickst haben. Die planen gerade ihren nächsten Coup – auf einem Luxusdampfer! Zum Glück hat Hubertus seinen Freund, den Floh Pock, an der Seite. Und gemeinsam sind sie die perfekten Schnüffelnasen.(Quelle Thienemann)

Meine Meinung:

Auf Daniel Napp wurde ich das erste Mal durch eine Weihnachtsgeschichte aufmerksam (Dr. Brumm feiert Weihnachten). Ich fand das Buch hat einen ganz besonderen Witz. Jedenfalls kommt man als Leser von einem ins andere und dieses Buch fiel mir wegen seines Covers und Titels auf und spontan beschloss ich, es zu kaufen.

Hubertus, ein „gelernter“ Polizeihund und eine der besten Weiterlesen

Advertisements

Steinhöfel, Andreas – Beschützer der Diebe

Steinhöfel, Andreas Beschützer der Diebe 3-551-55080-8 Carlsen

Steinhöfel, Andreas
Beschützer der Diebe
3-551-55080-8
Carlsen

Inhalt:

Ein Zettel mit ein paar Zahlen und Buchstaben, darunter eine unregelmäßige Zickzack-Linie. Das ist alles, was Guddie, Olaf und Dags in den Händen haben, um eine zufällig beobachtete Entführung aufzuklären – die ihnen leider niemand glaubt. Unbeirrt machen sich die drei daran, den Fall zu lösen. Eine atemlose Jagd durch Berlin beginnt, die ihnen jede Menge Abenteuer und eine heiße Spur beschert – und die ganz nebenbei ein neues Licht auf ihre Freundschaft wirft …

Meine Meinung:

Auf dieses Buch wurde ich durch den Autorennamen aufmerksam (Steinhöfel hat auch „Rico und Oskar“ geschrieben), zudem kam mir der Titel bekannt vor. Es stellte sich aber dann heraus, dass ich es mit dem Buch „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke (wurde verfilmt) verwechselt habe.

Das Buch handelt von drei Kindern, die in Berlin ein Abenteuer erleben, als ein gewissenloser Geschäftsmann ein Kunstwerk aus dem Pergamon Museum stehlen will. Dag, Guddie und Olaf stellen Nachforschungen an und bringen sich am Schluss in große Gefahr. Weiterlesen

Andreas Steinhöfel – Rico, Oskar und die Tieferschatten

Andreas Steinhöfel Rico, Oskar und die Tieferschatten ISBN: 978-3-551-55551-9

Andreas Steinhöfel
Rico, Oskar und die Tieferschatten
ISBN: 978-3-551-55551-9

Inhalt:

Eigentlich soll Rico ja nur ein Ferientagebuch führen. Aber für einen, der ständig den Faden verliert, ist das gar nicht so leicht! Als er dann auch noch Oskar mit dem blauen Helm kennenlernt und die beiden dem berüchtigten ALDI-Kidnapper auf die Spur kommen, weiß Rico gar nicht mehr, wo vorne und hinten ist. Wenigstens verlieren mit Oskar die Tieferschatten etwas von ihrem Schrecken – und so entsteht aus dem ganzen Chaos eine wunderbare Freundschaft.

 

Meine Meinung:

Die erste, spannende Frage, als ich nur die Überschrift des Buches gelesen habe, die sich mir stellte, war: Was sind Tieferschatten?

Das sollte ich später im Buch dann erfahren. Der Anfang und vor allem die Sprache und der Ausdruck des Autors waren gewöhnungs-bedürftig, aber dann Weiterlesen

Linke, Dorit – Fett Kohle

Linke, Dorit Fett Kohle 978-3-7348-4706-6

Linke, Dorit
Fett Kohle
978-3-7348-4706-6

Inhalt:

Niklas kann sein Glück kaum fassen: Da landet doch tatsächlich eine Tasche voller Geld direkt vor seinen Füßen! Wenn das mal nicht die Antwort auf alle seine Probleme ist. Aber noch während er überlegt, was er mit der Kohle machen soll, stellt sich heraus, dass Niklas die Beute aus einem Banküberfall in die Hände gefallen ist – und plötzlich sind ihm die Gangster, die Polizei und sein eigenes schlechtes Gewissen auf den Fersen …

 

Meine Meinung:

Das Cover ist mit der Nahaufnahme einer Ledertasche mit Schnallen sehr auffällig. Man könnte sogar interpretieren, dass die Tasche verschmitzt lacht, da eine Naht wie ein grinsender Mund und die Schnallen wie Augen aussehen, wobei eine Schnalle noch den Eindruck eines blinzenden Auges macht. Weiterlesen

Kästner, Erich – Emil und die Detektive

 

Kästner, Erich Emil und die Detektive ISBN: 978-3-7915-3012-3

Kästner, Erich
Emil und die Detektive
ISBN: 978-3-7915-3012-3

Inhalt:

Zum ersten Mal darf Emil allein nach Berlin fahren. Seine Großmutter und die Kusine Pony Hütchen erwarten ihn am Blumenstand im Bahnhof Friedrichstraße. Aber Emil kommt nicht, auch nicht mit dem nächsten Zug. Während die Großmutter und Pony Hütchen noch überlegen, was sie tun sollen, hat Emil sich schon in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt. Quer durch die große fremde Stadt, immer hinter dem Dieb her, der ihm im Zug sein ganzes Geld gestohlen hat. Zum Glück bekommt Emil bald Unterstützung: von Gustav mit der Hupe und seinen Jungs.

 

 

Meine Meinung:

Das Buch und der Autor sind weltbekannt. Die Geschichte wurde Weiterlesen

Boie, Kirsten – Der Junge der Gedanken lesen konnte – ein Friedhofskrimi

Boie, Kirsten Der Junge der Gedanken lesen konnte Ein Friedhofskrimi ISBN 978-3789131912

Boie, Kirsten
Der Junge der Gedanken lesen konnte
Ein Friedhofskrimi
ISBN 978-3789131912

Inhalt:

Während der Sommerferien zieht Valentin mit seiner Mutter in eine neue Stadt. Auf dem Friedhof nebenan findet Valentin ungewöhnliche Freunde: Bronislaw, den Friedhofsgärtner, Herrn und Frau Schilinsky, die den Friedhof als Schrebergarten nutzen, und Dicke Frau, die immer ihren Einkaufswagen dabei hat. Plötzlich überstürzen sich die Ereignisse: Bronislaw wird niedergeschlagen und Dicke Frau ihr Golddollar gestohlen. Valentin beschließt, die Fälle zu lösen – dabei hilft ihm nicht nur Nachbarsjunge Mesut, sondern auch seine Gabe, Gedanken lesen zu können.
Freundschaft und Spannung – ein poetischer Kinderkrimi von Kirsten Boie.

 

Meine Meinung:

Ein Buch, das auf der Auswahlliste für ein Seminar „Geschichte der Kinder- und Jugendliteratur“ meiner Weiterbildung stand. Weiterlesen

Alison, Jennifer – Gilda Joyce in geheimer Mission

Alison, Jennifer Gilda Joyce in geheimer Mission ISBN 978-3570130858

Inhalt:
Die 13-jährige Gilda hat ein großes Ziel: parapsychologische Ermittlerin zu werden. Und da der Alltag trotz eifrigen Ausspionierens der Nachbarn ziemlich langweilig ist, quartiert sich Gilda während der Sommerferien kurzerhand bei ihrem Onkel in San Francisco ein. Ein lohnender Einfall, denn in dem alten viktorianischen Familiensitz scheint sich ein düsteres Geheimnis zu verbergen …

 

Meine Meinung:
Ein Kinderbuch das ich für unglaubliche 0,10€ auf dem Stadtbücherei-Flohmarkt gekauft habe!
Angesprochen hat mich auf alle Fälle als erstes das Cover, auf der Gilda Joyce an einer Schreibmaschine zu sehen ist. Irgendwie fand ich diese Illustration aufregend „vampir-isch“, vielleicht lag es an der blassen Gesichtsfarbe und den Schleifchen in den Haaren, die wie Knochen aussehen. Überhaupt, kommt sie der Gilda im Buch ziemlich nahe, so wie ich mir sie vorstelle.
Die kurze Inhaltsangabe auf Weiterlesen