Dever, Jo + Chalk, Gary – Feuer über den Wassern /Einsamer Wolf Bd. 2

Dever, Jo + Chalk, Gary Feuer über den Wassern Einsamer Wolf Bd. 2 3-442-23951-6 Goldmann Fantasy

Dever, Jo + Chalk, Gary
Feuer über den Wassern
Einsamer Wolf Bd. 2
3-442-23951-6
Goldmann Fantasy

Auf dem Blog Lesestunden (Bericht über Jo Dever) habe ich das erste Mal von Jo Dever gehört und der Bericht hat mich sofort begeistert. Nicht für mich selber, aber ich dachte, für meinen Sohn wären die Bände gut zur Leseanimation geeignet. Sofort habe ich mir einen Band gebraucht bestellt, zugegebenermaßen bin ich von meinem sonstigen Standard abgewichen und habe als Zustand „akzeptabel“ akzeptiert, da es mir sonst zu teuer wurde.

Dever, Jo + Chalk, Gary Feuer über den Wassern Einsamer Wolf Bd. 2 3-442-23951-6 Goldmann Fantasy

Dever, Jo + Chalk, Gary
Feuer über den Wassern
Einsamer Wolf Bd. 2
3-442-23951-6
Goldmann Fantasy

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich habe eine Zeitlang überlegt, ob ich überhaupt einen Beitrag dazu hier auf Kibureich veröffentlichen sollteWeiterlesen

Advertisements

Napp, Daniel – Schnüffelnasen an Bord

Napp, Daniel Schnüffelnasen an Bord 978-3-522-17909-6 Thienemann

Napp, Daniel
Schnüffelnasen an Bord
978-3-522-17909-6
Thienemann

Inhalt:

Hubertus will nichts lieber sein als ein echter Polizeihund. Doch dazu muss er die beiden Juwelendiebe überführen, die ihn zuvor gemein mit einer Fleischwurst ausgetrickst haben. Die planen gerade ihren nächsten Coup – auf einem Luxusdampfer! Zum Glück hat Hubertus seinen Freund, den Floh Pock, an der Seite. Und gemeinsam sind sie die perfekten Schnüffelnasen.(Quelle Thienemann)

Meine Meinung:

Auf Daniel Napp wurde ich das erste Mal durch eine Weihnachtsgeschichte aufmerksam (Dr. Brumm feiert Weihnachten). Ich fand das Buch hat einen ganz besonderen Witz. Jedenfalls kommt man als Leser von einem ins andere und dieses Buch fiel mir wegen seines Covers und Titels auf und spontan beschloss ich, es zu kaufen.

Hubertus, ein „gelernter“ Polizeihund und eine der besten Weiterlesen

Kazantzakis, Nikos – Im Palast von Knossos

Kazantzakis, Nikos Im Palast von Knossos 978-3-99021-018-5 Verlag der Griechenland Zeitung

Kazantzakis, Nikos
Im Palast von Knossos
978-3-99021-018-5
Verlag der Griechenland Zeitung

Inhalt:

Aus der Sicht jugendlicher Helden beschreibt der weltberühmte griechische Schriftsteller Nikos Kazantzakis („Alexis Sorbas“) das Leben am Hofe des sagenhaften Königs Minos auf Kreta. Frisch und lebendig erzählt er von Ariadne und Phädra, von Theseus, Daidalos und Ikaros. Alle diese Gestalten der griechischen Mythologie werden bei ihm von Mythen zu Menschen. Ganz nebenbei arbeitet Kazantzakis das Alltagsleben plastisch heraus. Bei der Lektüre taucht man in eine 3500 Jahre alte Zivilisation ein, und diese geheimnisumwitterte Vergangenheit erscheint plötzlich wie zum Greifen nahe. Ein Werk, das an Aktualität niemals einbüßen wird.  (Quelle Verlag der Griechenland Zeitung). Anlässlich des 60. Todestages des großen griechischen Schriftstellers Nikos Kazantzakis erschien nun dieser  Roman. Ursprünglich geschrieben für ein junges Publikum, lässt die Nach- und Neuerzählung der griechischen Mythologie und Geschichte auch erwachsene Leser nicht mehr los. (Quelle: Verlag der Griechenland Zeitung)

Meine Meinung: Weiterlesen

Hecker, Joachim – Das Raumschiff der kleinen Forscher

hecker-joachim-das-raumschiff-der-kleinen-forscher-wz-2Inhalt:

Kim, Vanessa und Metin staunen nicht schlecht, als sie einen kleinen Hamster treffen, der sein eigenes Raumschiff fliegt. Erst recht, als er sie einlädt, ihn zu seinem Heimatplaneten zu begleiten. Auf ihrer Reise durch den Weltraum treffen die vier auf jede Menge außerirdischer Kreaturen …
Das Besondere an diesem Buch ist, dass es richtige Wissenschaft enthält. Und dass du mitmachen kannst! Du brauchst nur ein paar Zutaten von zu Hause: Eine Batterie ist nämlich ein prima Rennauto, ein Staubsauger kann Ü-Eier schleudern und ein Luftballon funktioniert als Dusche. Komm mit auf eine Weltraummission und werde dabei zum Forscher, Ingenieur und Techniker! Joachim Hecker, Ingenieur und Wissenschaftsjournalist, erklärt anhand von einfachen Experimenten faszinierende Phänomene aus Physik, Chemie und Mathematik – und wo sie im Alltag vorkommen. (Quelle Rowohlt/Rotfuchs)

Meine Meinung: Weiterlesen

Bank van der, Jan + Winkel, Lena – Die magische Flaschenpost (Pikkofintes zweite Reise)

Bank van der, Jan + Winkel, Lena Die magische Flaschenpost Pikkofintes zweite Reise 978-3-945465-17-2 KJM Buchverlag

Bank van der, Jan + Winkel, Lena
Die magische Flaschenpost
Pikkofintes zweite Reise
978-3-945465-17-2
KJM Buchverlag

Inhalt:

Endlich darf Pikkofinte Sturmholz auf dem Schoner Josephine zur See fahren. Nun kann er nach Herzenslust spuken, darf bei Sturm die Klabauterpfeife heulen lassen und viele neue magische Klabauterknoten ausprobieren. Den doppelten Möwen-Stek zum Beispiel oder den hilfreichen Sabbelschnack. Doch dann spülen große Wellen eine magische Flaschenpost an Deck … (Quelle KJM Buchverlag)

Meine Meinung:

Manchmal macht man eine überraschende  Weiterlesen

Cock, de Michael (Autor) + Vanistendael, Judith (Illustratorin) – Rosie und Moussa (Band 1)

Cock, de Michael (Autor) + Vanistendael, Judith (Illustratorin) Rosie und Moussa Band 1 978-3-407-82024-2 Beltz & Gelberg

Cock, de Michael (Autor) + Vanistendael, Judith (Illustratorin)
Rosie und Moussa
Band 1
978-3-407-82024-2
Beltz & Gelberg

Inhalt:

So ein Abenteuer! Eigentlich wollten Rosie und Moussa nur kurz aufs Dach, weil man von dort die ganze Stadt und bis zum Meer sehen kann. Doch die beiden werden aus Versehen ausgesperrt. Von ihrer Mutter aber weiß Rosie, dass es immer eine Lösung gibt, für alles … Anrührend und spannend und mit vielen Bildern erzählt – solch eine Geschichte über die Freundschaft zweier Großstadt-Kinder ist selten. (Quelle Beltz und Gelberg)

Meine Meinung:

Eine Freundin erzählte mir begeistert von diesem Buch und ich kann mich ihrer Meinung  Weiterlesen

Harings, Audrey – Sharj und das Wasser des Lebens (Band 1)

Harings, Audrey Sharj und das Wasser des Lebens Band 1 9783741208614 BoD (Books on Demand)

Harings, Audrey
Sharj und das Wasser des Lebens
Band 1
9783741208614
BoD (Books on Demand)

Inhalt:

Für Sharj ist es ein Tag wie jeder andere. Doch plötzlich ist sie mit ihrem Freund José in einer vollkommen anderen Welt. Dort soll sie den König retten. Als Elfe und Drache stürzen die beiden von einem Abenteuer in das nächste und müssen gegen böse Wesen kämpfen. Der Drache wird entführt, da ist es gut, dass Sharj, die Elfe, bereits zwei Freunde gefunden hat, die ihr helfen möchten, José aus den Fängen der bösartigen Stumps zu befreien. Während Sharj sich in dieser fantastischen Welt behauptet, schmieden ihre Pflegeeltern  Weiterlesen

Wegelius, Jakob – Sally Jones Mord ohne Leiche

Wegelius, Jakob Sally Jones Mord ohne Leiche 978-3-8369-5874-5 Gerstenberg

Wegelius, Jakob
Sally Jones Mord ohne Leiche
978-3-8369-5874-5
Gerstenberg

Inhalt:

Lissabon um 1900: Bei einem Handgemenge im Hafen von Lissabon stürzt ein Mann ins Wasser. Seine Leiche wird nie gefunden. Doch der finnische Seemann Henry Koskela wird des Mordes angeklagt und zu 25 Jahren Gefängnis verurteilt. Sally Jones will die Unschuld ihres Freundes beweisen und begibt sich deshalb auf eine abenteuerliche Reise um die halbe Welt. Diese führt sie aus den engen Gassen Lissabons über Alexandria und Bombay bis in den sagenhaften Palast des Maharadschas von Bhapur. Dabei begegnet sie einer Fado-Sängerin, einem zwielichtigen Bischof, einem freundlichen Friedhofswärter, einem finsteren Kommissar, dem Akkordeon-Virtuosen Fabulous Forzini, einem launischen Maharadscha und einem dreihöckrigen Kamel. Ein virtuoses Spiel mit den Elementen des Abenteuerromans!

Meine Meinung:

Eigentlich mag ich keine Affen, aber  Weiterlesen

Steinhöfel, Andreas – Beschützer der Diebe

Steinhöfel, Andreas Beschützer der Diebe 3-551-55080-8 Carlsen

Steinhöfel, Andreas
Beschützer der Diebe
3-551-55080-8
Carlsen

Inhalt:

Ein Zettel mit ein paar Zahlen und Buchstaben, darunter eine unregelmäßige Zickzack-Linie. Das ist alles, was Guddie, Olaf und Dags in den Händen haben, um eine zufällig beobachtete Entführung aufzuklären – die ihnen leider niemand glaubt. Unbeirrt machen sich die drei daran, den Fall zu lösen. Eine atemlose Jagd durch Berlin beginnt, die ihnen jede Menge Abenteuer und eine heiße Spur beschert – und die ganz nebenbei ein neues Licht auf ihre Freundschaft wirft …

Meine Meinung:

Auf dieses Buch wurde ich durch den Autorennamen aufmerksam (Steinhöfel hat auch „Rico und Oskar“ geschrieben), zudem kam mir der Titel bekannt vor. Es stellte sich aber dann heraus, dass ich es mit dem Buch „Herr der Diebe“ von Cornelia Funke (wurde verfilmt) verwechselt habe.

Das Buch handelt von drei Kindern, die in Berlin ein Abenteuer erleben, als ein gewissenloser Geschäftsmann ein Kunstwerk aus dem Pergamon Museum stehlen will. Dag, Guddie und Olaf stellen Nachforschungen an und bringen sich am Schluss in große Gefahr.

Die Geschichte bietet dem jungen Leser vieles an. Da ist die 13-jährige Guddie, die aus einer Kleinstadt bei Frankfurt mit ihrer Mutter nach Berlin zieht, nachdem ihre Eltern sich scheiden gelassen haben. Guddie hat Probleme sich in der Stadt zurechtzufinden, hat noch keine richtigen Freunde gefunden, auf der Schule ist noch einiges ungewohnt und auch die Scheidungs-Situation belastet sie. Olaf, ein gleichaltriger Junge, hat ganz andere Probleme, er hört Stimmen im Kopf, die ihn zu Diebstählen anleiten. Er kommt aus einem reichen Elternhaus, sieht seine Eltern aber kaum und erhält nicht sonderlich viel Aufmerksamkeit. In Dags Familie ist alles in Ordnung, ihr Vater ist Wissenschaftler und das hat auf sie abgefärbt: sie experimentiert sehr gerne, liest viel und versucht ihre Ratte Romeo zu dressieren. Mit ihrer Intelligenz eckt sie aber oft an. Man sieht, jeder der Dreien hat mit anderen Schwierigkeiten zu kämpfen. Dazu sind es alle Teenager und eine kleine Liebelei bahnt sich an, und Konflikte die sich aus allen ihren Problemen und Nöten zusammensetzen, sind natürlich vorprogrammiert.

Der Handlungsort ist zum großen Teil rund um das Pergamon-Museum in Berlin. Erwachsene Berlin-Kenner werden sicherlich die ein oder andere Ecke beim Lesen erkennen, und Kinder kann so Berlin und das Museum näher gebracht werden.

Ganz wie nebenbei wird interessantes historisches Wissen vermittelt, sei es nun im Pergamon-Museum oder in Berlin selber. Auch die Bedeutung einiger Fremdwörter wird wiedergegeben, da die intelligente Dag ihre Freunde damit nervt.

Anschaulich kann sicherlich die Tatsache sein, dass es in der Geschichte kein Handy oder Recherchen am Computer gibt. Das Buch ist von 1995 (?), und so schleicht sich auch noch das ein oder andere Relikt aus der DDR-Zeit ein, wie z.B. ein Trabbi (obwohl es den ja heute auch noch zu sehen gibt) oder architektonische Besonderheiten. Die Relikte beziehen sich auf die Zeit 2-3 Jahre nach dem Mauerfall. Bezahlt wurde noch in DM, nicht in Euro.

Ein Spannungsbogen zieht sich durch Beobachtungen und Verfolgungsjagten in ganz Berlin so ziemlich von Anfang bis Ende. Und am Schluss wird es richtig gefährlich.

Fazit:

Die Geschichte hat einen ruhigen und -im positiven Sinne- spröden Erzählton. Sie lässt sich einfach lesen. Aber gerade bei den Problemen der Kinder oder bei den zwei Verliebten hätte ich mir einen weniger knappen Schreibstil gewünscht. Besonders interessant empfand ich das Setting in Berlin, und ich liebe einfach kulturhistorische Aspekte in Kinderbüchern, wie hier vom Pergamon-Museum. Dies wäre eine Möglichkeit vor oder auch nach einem evtl. Urlaub in der Hauptstadt Kinder mit diesem literarischen Lesefutter zu versorgen. Es erinnerte mich ein wenig an Erich Kästners „Emil und die Detektive“ (siehe Rezension https://kibureich.wordpress.com/category/autor/kaestner-erich/ ). Ganz nebenbei wird verschiedenartigstes Wissen vermittelt, das Interesse an Kulturgütern geweckt und einige Fremdwörter erklärt. Auch werden etliche Probleme im Teenager-Alter angesprochen wie erstes Verliebtsein, Diebstahl, Probleme mit Eltern und Geschwistern und verschiedene Familienkonstellationen.

Alles in allem ein solides Kinderbuch das auf mehreren Ebenen anspricht. Es ist Lesefutter für Wissbegierige Kinder und ebenso für solche, die Abenteuer und Detektivromane mögen.

 

Ausführlicher Inhalt: Weiterlesen

Lene Kaaberbol – Die Wildhexe – Band 1: Die Feuerprobe

Lene Kaaberbol Die Wildhexe Band 1 – die Feuerprobe Hanser Verlag ISBN 3-446-24173-6

Lene Kaaberbol
Die Wildhexe
Band 1 – die Feuerprobe
Hanser Verlag
ISBN 3-446-24173-6

Inhalt:

Als Clara von einem schwarzen Kater angefallen wird, tritt ihre besondere Begabung zutage: Sie hat den Wildsinn und kann mit Tieren sprechen. Ihre Tante Isa lehrt sie, ihren Instinkten zu vertrauen und ihre Verbindung zur Natur zu nutzen. Doch je stärker Claras Fähigkeiten werden, desto bedrohter fühlt sich eine der alten Hexen, Chimära. Sie verlangt, dass sich Clara der Feuerprobe stellt, die schon lange keine junge Wildhexe mehr bestanden hat. Der erste Band der preisgekrönten Abenteuer-Reihe erzählt von einem schüchternen Mädchen, das Selbstbewusstsein gewinnt, und einer Welt voller Magie.

Meine Meinung:

Das Cover hat mich auf den ersten Blick angesprochen. Dieses ernste Mädchen, die Katze, die unscharfen Konturen und die zurückhaltenen Farben.

Der Roman beginnt mit einem vermeintlichen Alptraum: Clara wird von einem riesigen Kater angefallen und verletzt. Bis dahin ist Clara ein normales, ruhiges und schüchternes Mädchen, auch in der Schule fällt sie kaum auf; wird dort aber wegen ihres Sandkastenfreundes Oscars mit „Verliebt-sein-Quatsch“ geärgert. Ihre Eltern leben getrennt, Clara ist es gewöhnt.

Ein paar Tage später stellt sich heraus, der Alptraum war kein Alptraum, Clara wird krank und ihre Mutter fährt sie seltsamerweise zu ihrer Tante (die sie bis dahin nicht kannte) anstatt zum Arzt. Auf dem sehr abgelegenen Hof ihrer Tante Isa erfährt Clara, dass sie eine Wildhexe ist. Sie kann es nicht fassen und sträubt sich auch etwas, diese Gabe anzunehmen.

Wieder zu Hause passiert ein merkwürdiger Unfall, bei dem Clara und Oskar verletzt werden. Nun beschließen alle, dass Clara zu ihrem eigenen Schutz zur Wildhexe ausgebildet werden soll und dafür ein paar Wochen bei Tante Isa bleiben muss. Dort lernt sie eine weitere Wildhexe kennen, ein Mädchen namens Kahla. Zu Anfang sind sie Konkurrentinnen, aber während Clara vier schwierige und lebensgefährliche Prüfungen überstehen muss, werden sie zu Freundinnen.

Die magische Geschichte bietet viele Identifikationsmöglichkeiten für Mädchen aus den Bereichen Schule, Freundschaften und Tiere. Clara werden viele Bezugspersonen und Bezugstiere mit auf den Weg gegeben: Ihr Sandkastenfreund Oskar, nach anfänglichen schwierigen auch Kahla, Tante Isa, der Hund Tumpe, die Stute Stjerne und nicht zuletzt besagter Kater aus dem Alptraum: Clara ist nicht allein auf Ihrem Weg von einem schüchternen Mädchen zur mutigen Wildhexe.

Fazit:

Die Geschichte hat eine einfache Sprache, ist schnell zu lesen und kann so auch „nicht-so-oft-Leserinnen“ zwischen 10-13 Jahren empfohlen werden. Mir hat die Idee dieser Geschichte sehr gut gefallen, ich hätte mir nur gewünscht, sie wäre noch etwas ausgeschmückt und vielleicht in einer etwas blumigeren und schnörkeligeren Sprache geschrieben worden. Es ist also noch „Luft nach oben“ und ich freue mich schon auf den nächsten Band.

 

Reihenfolge – Die Wildhexe
1. Band Die Feuerprobe
2. Band Die Botschaft des Falken
3. Band Chimäras Rache
4. Band Blutsschwester
5. Band Das Labyrinth der Vergangenheit
6. Band Das Versprechen