Manceau, Edouard – Der wilde Watz

Manceau, Edouard
Der wilde Watz
978-3-89565-343-8
Moritz Verlag

Inhalt:

Der wilde Watz ist ein Monster! Eines mit gelben Hörnern, spitzen Zähnen und großen Händen, das dasteht und die Augen aufreißt. Gleich könnte es sein Gegenüber verschlingen. Aber Kinder wissen genau, wie man Monstern kommen muss: Man kitzelt sie von Kopf bis Fuß, bis kein Teil mehr auf dem andern steht. Und so verwandeln sich die Hörner in den Nachtmond, Arme und Beine in Bäume und schließlich der Leib in ein Häuschen mit Wohnwagen davor. Diese Geschichte versetzt Kinder in die wunderbare Lage, gegen ein fürchterliches Monster als strahlender Sieger vom Platz zu gehen. Und wie erfolgreich man mit Kitzeleien auch stärkere Widersacher ausschalten kann, ist allen bekannt. Ein interaktives Bilderbuch, mit dessen Hilfe die Angst vor Monstern auf großartige und lustige Weise gebändigt wird.

Der Autor Edouard Manceau ist Mitglied der offiziellen französischen Autorendelegation zur Frankfurter Buchmesse. (Quelle Moritz Verlag)

Meine Meinung: Weiterlesen

Advertisements

Die Krickelkrakels – Das Rüttel-Schüttel-Puste-Buch

Die Krickelkrakels Das Rüttel-Schüttel-Puste-Buch 978-3-7891-6647-1

Die Krickelkrakels
Das Rüttel-Schüttel-Puste-Buch
978-3-7891-6647-1

Inhalt:

Kreativer Kinder-Mitmachspaß mit Schweinchen Egon!
Schweinchen Egon hält es nicht zu Haus. Er möchte in die Welt hinaus, und die Leser helfen ihm dabei. Sie drücken auf Farbtuben, damit Egon malen kann, lenken seine Rakete durch den Weltraum, bewegen die Flügel der Möwe, auf der er fliegt, auf und ab und sagen den magischen Zauberspruch auf, damit Egon keine Angst vor dem dunklen Wald haben muss. Drehen, wenden, pusten, schütteln: ein Bilderbuch für viele Sinne!

Meine Meinung:

Ein super-tolles Mitmachbuch! Kinder werden es lieben.

Ich habe es im Kindergarten einer gemischten Gruppe vorgelesen und habe vorher erklärt, dass ich für dieses Buch Hilfe brauche, dass jedes Kind mir einmal helfen darf, so dass jeder an die Reihe kommt.

Und schon ging es los:

Guten Morgen Egon! Es ist Zeit aufzustehen. Kannst du Egon mit einem lautem Weckergeräusch wach machen?

Ich bat die Kinder einen Wecker nachzuahmen. Ich habe gefragt, wer von den Kindern einen Wecker hat und die Kinder haben dann alles mögliche erzählt. Es stellte sich z.B. heraus, dass jeder Wecker ein anderes Klingelgeräusch hat, ein Mädchen hatte einen Pferdewecker, der hat statt des Klingeltons gewiehert hat.

Bevor ich weiterlas, bat ich die Kinder das Weckergeräuch nochmal lauter nachzuahmen, damit Egon auch wirklich wach wird.

Egon beginnt seinen Tag, ein kleines Abenteuer nimmt seinen Lauf, dafür braucht Egon die Unterstützung der Leser/Zuhörer: Das Buch muss auf jede erdenkliche Weise gerüttelt und geschüttelt werden, dann mal nach rechts und mal nach links gekippt und gedrückt werden. Ja, manchmal muss sich das Buch sogar ausruhen! Die Zuhörer müssen rufen, reimen und neu dichten. Durchatmen, antippen, anpusten …

An einer Stelle im Buch konnten die Kinder mit zwei Fingern auf Spurensuche gehen, und das wollten alle Kinder! Also durfte jedes Kind an dieser Mitmachstelle mitmachen, nacheinander natürlich.

An der Stelle, an der Egon auf dem Trampolin hüpfte, ergab sich ein Gespräch mit den Kindern, wer ein Trampolin hat und überhaupt haben wir festgestellt, dass viele Kinder eines bei Oma und Opa haben. Obwohl es nicht im Buch stand, bat ich alle Kinder zu hüpfen wie Egon es im Buch tat.

An der Stelle, als an der Rakete die Bremsdüsen aktiviert werden mussten, wollten auch wieder alle Kinder die gelben Tasten drücken. Egon einen Gute-Nach-Kuss geben wollten die Wenigsten.

Also, in diesem Buch ergeben sich sehr viele aktive Mitmachgelegenheiten und Gesprächsanlässe. Das Buch ist mit 80 Seiten ziemlich umfangreich, jedenfalls für eine Kita Gruppe. Je nachdem wie man die Gesprächsanlässe steuert oder wie sich diese ergeben, werden einige Kinder nicht bis zum Schluss durchhalten. Die Konzentrationsfähigkeit zum zuhören lässt mit der Zeit rapide nach.

Aber egal wie, mit diesem Buch kann man jedes Kind erreichen. Ein Kind fragte mich zwischendrin „ob das ein Zauberbuch wäre“.

Bemängeln muss ich die dünnen Seiten – Pappseiten wären besser gewesen, allerdings wäre das Buch dann sehr dick geworden. Es kommt natürlich auf den Einsatz des Buches an. Wie bei mir in der Kita, wo ALLE Kinder das Buch anfassen und mitmachen wollen, werden die dünnen Seiten dies nicht unbeschadet überstehen. Man könnte natürlich, so wie ich, vorher mit den Kindern verabreden, dass jedes Kind nur einmal an die Reihe kommt. Aber weil das Buch so viel Spaß macht, kam ich nicht umhin, einige Aktivitäten ALLEN Kindern zugänglich zu machen.

Immer eine gute Idee ist es, die Geschichte ein klein auswendig zu kennen, das erleichtert das erzählen, denn so kann man das Buch in Richtung Kinder aufgeschlagen lassen, so dass alle gleichzeitig mit schauen können.

Fazit:

Inhalt und Mitmachangebote gehen Hand in Hand. Man kommt selber noch auf einige zusätzliche Ideen. Nicht nur unruhige Kinder werden das Buch lieben, denn „still sitzen“ war gestern.

Ob Einzel oder in der Gruppe, das Buch begeistert.

Empfehlenswert!

Koppe, Susanne – Versteckt ! – Entdeckt ?

Susanne Koppe Versteckt ! – Entdeckt ? 978-3836954600 (Achtung Größe: 15x15cm)!

Susanne Koppe
Versteckt ! – Entdeckt ?
978-3836954600
(Achtung Größe: 15x15cm)!

Inhalt:

Wolle, Watte, Wasserglas – im Gesicht versteckt sich was! Wer genau hinsieht, entdeckt in den bunten Collagen, Fotos und Zeichnungen die Gänseblümchen – Augen, die schicke Spaghettifrisur oder das Pfannkuchengesicht. Witzige Reime ergänzen das Versteckspiel für die Augen und machen es zu einem Vorlesevergnügen.

Meine Meinung:

Heute war ich in der Kita zum Vorlesen. Dieses Buch war der Knüller: „Versteckt – Entdeckt“ von Susanne Koppe, ein kleines praktisches Pappbilderbuch. Achtung: Bitte die Größe beachten, das Buch ist nur 15x15cm groß.

Aber der Inhalt – oho! Es ist kein Buch zum Vorlesen, sondern zum Erzählen, zum Entdecken, zum spielerischen Suchen und ich war bar erstaunt, wie viel Spaß den Kindern dieses Buch bereitet. Es wurde so viel gelacht und durcheinander gesprochen, ein Buch das Kinder im Kindergartenalter auf vielen Ebenen und mit vielen Emotionen anspricht. Das witzigste Bild in meiner heutigen Gruppe waren die Spaghetti-Haare.

Also, für eine große Gruppe wird eine „Vorlesung“ zu lange dauern und das handliche Format ist einfach zu klein. Ich habe es in einer kleinen Gruppe probiert, und am Schluss wurde es dann sehr sehr unruhig und die Kinder rückten immer näher an mich heran, weil sie die Bilder besser sehen wollten. Mein Tipp: Sich nur das halbe Buch vornehmen und wenn Kinder das Buch nacherzählen wollen (kommt bei meinen Vorlesungen immer vor), ist mein Vorschlag, jedes Kind darf 2 Bilder „erzählen“.

Eine gute Idee hätte ich auch an den Verlag: ich würde mir wünschen, diese Bilder gebe es einzeln in mindestens DIN-A5 Größe. Damit würden sich die Bilder leichter anschauen lassen. Oder als Kamishibai.

Fazit:

Die perfekte witzige Vorlesestunde. Wobei „vorlesen“ zu viel gesagt ist. Zu jeder Illustration/Fotomontage gibt es einen lustigen Reim. Das ist schnell „vorgelesen“, aber die Anschlusskommunikation wird dann erst richtig interessant.

Empfehlenswert !

Damm, Antje – Frag mich !

Damm, Antje Frag mich ! 978-3-89565-1410

Damm, Antje
Frag mich !
978-3-89565-1410

Inhalt:

» Eine bessere Sprach- und Verständnisförderung lässt sich kaum vorstellen«, urteilt die Stuttgarter Zeitung über diese Sammlung von Fragen, deren Anliegen es ist, Gespräche mit Kindern auszulösen. In Kindergärten, Grundschulen und Familien, aber auch bei der Arbeit mit Senioren, wird das Buch seitdem immer häufiger genutzt.

Meine Meinung:

Ein auf den ersten Blick gewöhnungsbedürftiges einfaches Buch, ich dachte, so simple Fragen, was soll das? Doch wie so oft liegt gerade im scheinbar Einfachen der Ansatz für kreative Köpfe, für noch nicht „geformte“ Denker, für jeden Pädagogen/Erzieher/Vorleser der in die Tiefe gehen will.

Ich bin Weiterlesen