Wirbeleit, Patrick – Kiste Band 1 (Comic)

Wirbeleit, Patrick – Kiste   ISBN 978-3956400049 Reprodukt

Inhalt:

Mattis ist Bastler. Und Erfinder. Da kann er die Kiste natürlich bestens brauchen, die er eines Tages vor dem Haus findet. Er staunt allerdings nicht schlecht, als die ihn plötzlich fröhlich begrüßt. Eine lebende Kiste! Und es kommt noch besser: Sie bastelt und erfindet für ihr Leben gern! Schließlich war sie mal die Werkzeugkiste eines echten Zauberers. Blöd nur, dass Kiste zwei linke Hände hat…

“Kiste” ist die erste Zusammenarbeit von Szenarist Patrick Wirbeleit und Zeichner Uwe Heidschötter. Spaß am Basteln und Bauen – und vor allem das Thema Freundschaft stehen im Mittelpunkt eines lustigen und rasanten Abenteuers, in dem Kiste und Mattis nicht nur dem Zauberer aus der Patsche helfen müssen.

Ausgezeichnet mit dem Leipziger Lesekompass 2015!

Meine Meinung:

Aufmerksam auf diesen Comic wurde ich während eines Literatur-Seminares in einer Buchvorstellungs-Runde.

Ich war sehr gespannt, die Geschichte einer „Kiste“ klingt doch ungewöhnlich. Ich bin kein Comic-Fan, dachte aber, dass ich meinen 9-jährigen Sohn mit dieser unkonventionellen Geschichte vielleicht überzeugen könnte. Der Titel des Buches ist ein „Aufmerker“, welches Buch/Comic nennt sich schlicht und einfach „Kiste“?

Der Comic kommt ohne Seitenzahlen aus, ab und an gibt es aber kleine Kapitel-Überschriften ganz oben am Rand, die sich leicht überlesen lassen, wie z.B. „Die Wippe“, „Die Was-Passiert-Dann- Maschine“ usw.

Das Cover kommt mir ein wenig altmodisch daher, auch wenn sich nun dem zukünftigen Leser sofort erschließt, was für eine Geschichte mit „Kiste“ auf ihn zukommen könnte. Auch Mattis, der Hauptprotagonist ist prägnant, aber etwas altbacken gezeichnet.

Die Geschichte ist glaubwürdig umgesetzt, und für Erwachsenen sehr schnell „gelesen“. Kinder werden sich in der Figur des Mattis wiederfinden, als Bastler/Erfinder kann er so ziemlich alles gebrauchen und tüftelt gerne herum.

Fazit:

Schnell, einfach, gut. Ein Erstlese-Comic für Erstleser, obwohl der Schrifttyp etwas Schwierigkeiten machen könnte. Eine für mich stimmige, aber ungewöhnliche Geschichte.

Kinder können übers Internet-Leseportal Antolin Punkte sammeln, es wird dort „ab 2. Klasse“ eingestuft.

Fazit meines 9-jährigen Sohnes:

Dieses Buch hat mir nicht gefallen, weil die ungewöhnliche Kiste nicht so schlau ist und ich sie nicht leiden konnte. Die „Kiste“ ist ein ungewöhnlicher Held und ich konnte mir das alles nicht vorstellen, dass die Kiste „lebt“ usw.

Reihenfolge:

Band 1: Kiste

Band 2: Kiste – Fluchtmücken und Wetterzauber

Band 3: Kiste – Kein Unsinn