Boie, Kirsten (Autorin) / Birk, Jan (Illustr.) – Bestimmt wird alles gut

Boie, Kirsten Bestimmt wird alles gut 978-3-95470-134-6 Klett Kinderbuch

Boie, Kirsten
Bestimmt wird alles gut
978-3-95470-134-6
Klett Kinderbuch

Inhalt:

Früher haben Rahaf und Hassan in der syrischen Stadt Homs gewohnt und es schön gehabt. Aber dann kamen immer öfter die Flugzeuge und man musste immerzu Angst haben. Da haben die Eltern beschlossen wegzugehen in ein anderes Land. Wie sie über Ägypten in einem viel zu kleinen Schiff nach Italien gereist sind und von dort weiter nach Deutschland – das alles hat sich Kirsten Boie von Rahaf und Hassan erzählen lassen und erzählt es uns weiter. Auch von einer schimpfenden Frau im Zug und einem freundlichen Schaffner. Und von Emma, die in der neuen Schule Rahafs Freundin wird.
Wir bringen diese bewegende Geschichte zweisprachig heraus, damit viele Flüchtlingskinder sie in ihrer Sprache lesen können. Außerdem hilft ein kleiner Sprachführer im Anhang beim Deutsch- und Arabisch-Lernen. Jan Bircks Bilder begleiten den knappen Text auf eindrückliche und warmherzige Weise.
Ein schweres und brisantes Thema, eine wohltuende Geschichte, ein schönes Buch.

Meine Meinung:

Mit einem Blick erfasst der Betrachter die Situation auf dem Buchdeckel. Ein Thema, dass berührt, ein Thema das  Weiterlesen

Advertisements

Boie, Kirsten – Der Junge der Gedanken lesen konnte – ein Friedhofskrimi

Boie, Kirsten Der Junge der Gedanken lesen konnte Ein Friedhofskrimi ISBN 978-3789131912

Boie, Kirsten
Der Junge der Gedanken lesen konnte
Ein Friedhofskrimi
ISBN 978-3789131912

Inhalt:

Während der Sommerferien zieht Valentin mit seiner Mutter in eine neue Stadt. Auf dem Friedhof nebenan findet Valentin ungewöhnliche Freunde: Bronislaw, den Friedhofsgärtner, Herrn und Frau Schilinsky, die den Friedhof als Schrebergarten nutzen, und Dicke Frau, die immer ihren Einkaufswagen dabei hat. Plötzlich überstürzen sich die Ereignisse: Bronislaw wird niedergeschlagen und Dicke Frau ihr Golddollar gestohlen. Valentin beschließt, die Fälle zu lösen – dabei hilft ihm nicht nur Nachbarsjunge Mesut, sondern auch seine Gabe, Gedanken lesen zu können.
Freundschaft und Spannung – ein poetischer Kinderkrimi von Kirsten Boie.

 

Meine Meinung:

Ein Buch, das auf der Auswahlliste für ein Seminar „Geschichte der Kinder- und Jugendliteratur“ meiner Weiterbildung stand.

Also, zunächst einmal wusste ich nicht, was mich erwartet. Das Buch und der Titel ließen nicht auf so ernste Themen wie Integration, Gemeinschaft, Tod, Trauer und Schuld schließen. Die Autorin hat dies alles in einer anspruchsvollen und schönen Geschichte vereint. Das Buch ist in der Ich- Form geschrieben, und hat eine eigentümliche, manchmal auch fein komödiantisch-ironische Sprache, an die ich mich gewöhnen musste, aber dann gefiel es mir immer besser. Das Buch zog mich in seinen Bann. Die Autorin hat die oben genannten Themen ganz wunderbar umgesetzt.

Einige Leser werden sich vielleicht an dem makaberen Handlungsort „stoßen“, als z.B. eine Grabstätte in einen Schrebergarten umfunktioniert wird.

Für mich war das absolut glaubhaft in der Geschichte umgesetzt, vielleicht sollte der Leser auch eine kleine Affinität zu Friedhöfen haben. Mir geht es jedenfalls so, dass ich gerne mal um der Großstadthektik zu entkommen, durch ältere Friedhofsteile spaziere und mir besondere Grabdenkmäler anschaue. Da liegt eine besondere und ruhige Atmosphäre zu jeder Jahreszeit, der Lärm bleibt außen vor, man kann sich hinsetzten, nachdenken und ausruhen.

Im Buch und der Geschichte ist das Ganze ist so liebevoll beschrieben, dass ich fast gespürt habe, ich würde gerne selber dort in der geselligen Friedhof-Schrebergarten-Gemeinschaft sitzen. Ich konnte mir den Schatten der Bäume und die flimmernde Hitze, die ruhige Friedhofsatmosphäre und die Freunde gut vorstellen. Der sympathische Hauptprotagonist Valentin war sehr authentisch dargestellt, einige Erwachsene etwas „schräg“.

Der Friedhofskrimi an sich ist eher im Hintergrund „tätig“, dann so nach und nach entblättert sich dann die Familientragödie, Freundschaften entstehen und es gibt Hoffnung.

 

Fazit:

Ein ungewöhnlicher Handlungsort wunderbar in Szene gesetzt. Ein ernstes Thema kommt auf leisen Sohlen daher und haut einen dann um.

Wunderbar. Sehr empfehlenswert.