Bonitz, Asja (Autor) und Brink, Mele (Illustrator) – Myka und die Versteckschule

Bonitz, Asja (Autor)
Brink, Mele (Illustrator)
Myka und die Versteckschule
978-3-943833-13-3
Edition Pastorplatz

Inhalt:

In Eikibufi, einem riesigen und abenteuerlichen Wald, wohnen die Pilzolotten, pilzähnliche Wesen, die im Gegensatz zu normalen Pilzen ihre wurzelähnlichen Fäden als Arme und Beine benutzen können. Im Winter, Frühling und Sommer schlafen die Pilzolotten und nur im Herbst sind sie wach. Die Gefahr, von unachtsamen Pilzsammlern gesammelt oder von wilden Tieren gefressen zu werden, ist dann sehr groß. Darum müssen alle Pilzolotten ab dem Alter von sechs Jahren in die Versteckschule gehen. Myka, eine sechsjährige Pilzolotte, erwacht bereits Mitte August, noch vor allen anderen, mit Bauchschmerzen. Sie hat Angst vor der Versteckschule, über die sie fast gar nichts weiß. Also läuft sie los, um die Schule zu finden. Ein Kinderbuch mit Fantasy-Thematik für Kinder ab 5 Jahren. Perfekt als Geschenk zur Einschulung. (Quelle Pastorplatz)

Meine Meinung:

Als ich dieses Buch Weiterlesen

Advertisements

Baccalario, Pierdomenico + Percivale, Tommaso – 50 Abenteuer die du erleben solltest, bevor die 12 bist

Baccalario, Pierdomenico + Percivale, Rommaso
Illustration von Antongionata Ferrari
50 Abenteuer die du erleben solltest, bevor die 12 bist
978-3-423-76178-9
Dtv

Inhalt:

Wie fühlt es sich an, nachts unter freiem Himmel zu schlafen? Wie gründest du einen Geheimclub? Wer traut sich, im Wald Tierspuren zu verfolgen? Oder sogar ein Wildtier zu füttern? Und wie versteckt man unbemerkt einen Schatz?
Von der aufregenden Nachtwanderung bis hin zur Erkundung einer geheimnisvollen Ruine – hier gibt es zahlreiche Abenteuer und Mutproben zu bestehen. Und vor allem viel Platz, um die eigenen Erlebnisse festzuhalten. Ein Mitmachbuch, das zum Eintragbuch für viele unvergessliche Erinnerungen wird. Wer bekommt da nicht Lust auf die großen und kleinen Abenteuer des Lebens? (Quelle: dtv)

Meine Meinung:

Als ich den Titel dieses Buches las, war mein Gedanke, dass wäre etwas für meinen Sohn. Aber es war noch viel besser! Denn es ist auch ein Buch für mich, denn irgendeiner muss ja die Abenteuer koordinieren und aufschreiben. Nicht vergessen zu erwähnen sollte ich, dass eigentlich die Jungs ihr Abenteuer-Buch alleine beschriften und führen sollten, aber ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass das bei uns klappen würde. Schreib- und Lesefaule Jungs Weiterlesen

Burton, Dreena – Familien mit Pflanzenpower

Burton, Dreena Familien mit Pflanzenpower 978-3-946566-05-2 Unimedica im Narayana Verlag

Burton, Dreena
Familien mit Pflanzenpower
978-3-946566-05-2
Unimedica im Narayana Verlag

Inhalt:

Wenn es ums Essen geht, möchte jeder das Beste für seine Familie: frisch, vollwertig und gesund sollte es sein – und lecker natürlich! Doch das ist im stressigen Berufs- und Familienalltag nicht immer so leicht umzusetzen. Die Bestsellerautorin und dreifache Mutter Dreena Burton zeigt, wie eine vollwertige, rein pflanzliche Ernährung für die ganze Familie leicht umgesetzt werden kann. Die über 100 veganen Rezepte wurden allesamt von Dreenas eigenen Kindern getestet und für köstlich befunden. Auch Ihre Familie wird  Weiterlesen

Bauer, Michael Gerhard – Mein Hund Mister Matti (Illustrator Leonard Erlbruch)

Bauer, Michael Gerhard (Autor) Erlbruch, Leonard (Illustrator) Mein Hund Mister Matti 978-3-446-23886-2 Hanser

Bauer, Michael Gerhard (Autor)
Erlbruch, Leonard (Illustrator)
Mein Hund Mister Matti
978-3-446-23886-2
Hanser

Inhalt:

Mister Matti ist viel mehr als nur ein Hund. Er ist ein Held. Ganz egal, ob er den Jungen Corey unter tausend Jahrmarktbesuchern wiederfinden oder ihn nur vor gefährlichen Stofftieren beschützen soll. Matti ist außerdem gutmütig genug, sich von Coreys Schwester mit Lametta und Plastikohrringen schmücken zu lassen, und mit etwas Geduld lässt sich ihm auch beibringen, morgens die Zeitung zu holen – zum Missfallen des Vaters, der sie angesabbert in Empfang nehmen muss. Als Matti eines Tages Weiterlesen

Boie, Kirsten (Autorin) / Birk, Jan (Illustr.) – Bestimmt wird alles gut

Boie, Kirsten Bestimmt wird alles gut 978-3-95470-134-6 Klett Kinderbuch

Boie, Kirsten
Bestimmt wird alles gut
978-3-95470-134-6
Klett Kinderbuch

Inhalt:

Früher haben Rahaf und Hassan in der syrischen Stadt Homs gewohnt und es schön gehabt. Aber dann kamen immer öfter die Flugzeuge und man musste immerzu Angst haben. Da haben die Eltern beschlossen wegzugehen in ein anderes Land. Wie sie über Ägypten in einem viel zu kleinen Schiff nach Italien gereist sind und von dort weiter nach Deutschland – das alles hat sich Kirsten Boie von Rahaf und Hassan erzählen lassen und erzählt es uns weiter. Auch von einer schimpfenden Frau im Zug und einem freundlichen Schaffner. Und von Emma, die in der neuen Schule Rahafs Freundin wird.
Wir bringen diese bewegende Geschichte zweisprachig heraus, damit viele Flüchtlingskinder sie in ihrer Sprache lesen können. Außerdem hilft ein kleiner Sprachführer im Anhang beim Deutsch- und Arabisch-Lernen. Jan Bircks Bilder begleiten den knappen Text auf eindrückliche und warmherzige Weise.
Ein schweres und brisantes Thema, eine wohltuende Geschichte, ein schönes Buch.

Meine Meinung:

Mit einem Blick erfasst der Betrachter die Situation auf dem Buchdeckel. Ein Thema, dass berührt, ein Thema das  Weiterlesen

Bank van der, Jan + Winkel, Lena – Die magische Flaschenpost (Pikkofintes zweite Reise)

Bank van der, Jan + Winkel, Lena Die magische Flaschenpost Pikkofintes zweite Reise 978-3-945465-17-2 KJM Buchverlag

Bank van der, Jan + Winkel, Lena
Die magische Flaschenpost
Pikkofintes zweite Reise
978-3-945465-17-2
KJM Buchverlag

Inhalt:

Endlich darf Pikkofinte Sturmholz auf dem Schoner Josephine zur See fahren. Nun kann er nach Herzenslust spuken, darf bei Sturm die Klabauterpfeife heulen lassen und viele neue magische Klabauterknoten ausprobieren. Den doppelten Möwen-Stek zum Beispiel oder den hilfreichen Sabbelschnack. Doch dann spülen große Wellen eine magische Flaschenpost an Deck … (Quelle KJM Buchverlag)

Meine Meinung:

Manchmal macht man eine überraschende  Weiterlesen

Badel, Ronan – Der faule Freund

Badel, Ronan Der faule Freund 978-3-7795-0515-0 Peter Hammer Verlag

Badel, Ronan
Der faule Freund
978-3-7795-0515-0
Peter Hammer Verlag

Inhalt:

So faul ist das Faultier, dass es nicht mal beim Kartenspielen mitmacht. Schlange, Papagei und Frosch zocken, das Faultier baumelt schlafend am Ast. Wir befinden uns im tropischen Regenwald, ganz oben im Geäst. So überaus faul ist das Faultier, dass es sich nicht mal rührt, als der Baum kippt! Jemand hat am Stamm gesägt, Schlange, Papagei und Frosch können gerade noch den benachbarten Baum entern, das Faultier aber kracht zu Boden und landet mitsamt dem tropischen Holz auf dem Transporter des Waldarbeiters. Und schläft. Die Freunde sind schockiert und  Weiterlesen

Budde, Nadia – Unheimliche Begegnungen auf Quittenquart

Budde, Nadia Unheimliche Begegnungen auf Quittenquart 978-3-7795-0294-4 Peter Hammer Verlag

Budde, Nadia
Unheimliche Begegnungen auf Quittenquart
978-3-7795-0294-4
Peter Hammer Verlag

Inhalt:

Auf dem Planeten Quittenquart leben solche und solche. Grüne mit spitzen Ohren zum Beispiel. Aber auch Große, sehr Behaarte. Auch welche mit verdammt vielen Augen. Und solche, die ohrenbetäubend laut sind. Manche sind auch ganz weiß und extrem matt in der Ausstrahlung.
Unsere Quittenquart-Helden sind drei von den Grünen. Sie sind noch lange nicht erwachsen, unsere spitzohrigen Freunde, und haben doch etwas Wichtiges schon begriffen: Manches ist, wie es ist, da kann man nichts machen. Aber halt! Unsere Helden sind JUNG, sie wollen was machen! Sie wollen erleben, was passiert, Weiterlesen

Budde, Nadia – Eins, zwei, drei, Tier

Budde, Nadia Eins, zwei, drei, Tier 978-3-87294-827-4 Peter Hammer Verlag

Budde, Nadia
Eins, zwei, drei, Tier
978-3-87294-827-4
Peter Hammer Verlag

Inhalt:

Dieses Pappbilderbuch ist genial einfach und ein großer Spaß schon für kleine Kinder. »Große Klasse, dieses Pappbilderbuch, in dem endlich mal keine Plüschentchen, Babyschnuller und Breitellerchen vorgeführt werden!« Buchmarkt

  • Deutscher Jugendliteraturpreis
  • Oldenburger Kinder- und Jugendbuchpreis
  • „Die besten 7 Bücher“ Deutschlandfunk

 

Meine Meinung:

Beim Peter Hammer Verlag lohnt es sich immer, genauer hinzuschauen. Beim ersten „durchlesen“ des Buches war ich eigentlich nicht begeistert (wie immer eigentlich). Mir erschienen die einzelnen Worte wie „Benno, Eddi, Rolf, Wolf“ und auf der nächsten Seite „Groß, Mittel, Klein, Schwein“ irgendwie zu einfach, zu nichtssagend, auch wenn diese Worte in einzelne Illustrationen abgebildet wurden. Ich sah keinen Sinn.

Ich schaute das Buch wieder durch, und „befahl“ meinen Gehirn“, jegliches nützlich gewünschte Denken auszuschalten. Wir Erwachsene sind ja oft auf der Suche nach etwas lehrreichem oder sinnvollen. Deswegen nahm ich das Buch in den folgenden Durchgängen so wie es war, ohne Hintergedanken. Und dann funktioniert es auf einmal!

Fangen wir nochmal mit den ersten zwei gegenüber liegenden Seiten an. Auf der ersten Seite sind Menschen abgebildet und ein Wolf: Benno, Eddi, Rolf und Wolf. Auf der gegenüberliegenden Seite sind drei Wölfe und ein Schwein abgebildet: Groß, Mittel, Klein, Schwein. Ich merke gerade, dass ich hier etwas zu beschreiben versuche, was sich nur schlecht beschreiben lässt. Man muss es selber sehen, lesen, auf sich wirken lassen. Aber ich versuche es dennoch weiter: Zu den abgebildeten Menschen kann ich nicht so viel sagen, aber die Zähne zeigenden Wölfe erscheinen mir empört zu sein. Der Große ist auch der größte, der Mittlere eben der mittlere und der Kleinste halt der kleinste in der Runde. Und dann kommt das nachdenklich scheinende Schwein. Mir fällt der subtile Umstand auf, dass Wolf und Schwein „Fressfeinde“ sind.

Die nächste Doppelseite: Wir erinnern uns, die letzte abgebildete Figur auf der vorherigen Seite war ein Schwein. Und so geht es jetzt mit drei Schweinen und einer Maus weiter. Nur, dass diese an ihren Haaren erkennbar sind: Glatt, Lockig, Kraus, Maus. Sogar die Ringelschwänze sind entsprechend frisiert.  Auf der gegenüberliegenden Seite: drei Mäuse und eine Katze: Mit Hut, Mit Maske, Mit Fratze, Katze. Wiederrum ist die Katze die letzte im Bunde und ein Fressfeind der Mäuse.

Natürlich geht es auf der nächsten Doppelseite dann weiter mit  – Katzen: drei Katzen und ein Hund: Müde, Krank, Gesund, Hund. Gegenüberliegende Seite: drei Hunde und eine Ziege: Mit Schlips, Mit Kragen, Mit Fliege, Ziege.  Fressfeinde: Hund-Katze.

So und ähnlich geht es dann weiter, allerdings taucht das Thema „Fressfeinde“ nicht mehr so explizit auf. Ziege-Hase-Eule. Eule-Fisch-Biene, Biene-Schakal-Pferd, Pferd-Bär-Wir. Der Erzählrhythmus bleibt durchgehend erhalten und regt zur Nacherzählung an.

Fazit:

Am besten vergesst ihr meine statisch erscheinenden Beschreibungen zu diesem Buch. Am besten, ihr holt es euch selber und lasst es auf euch wirken. Es ist schwer zu beschreiben, weil es mit so vielen andern Sinnen zusammenhängt. Lesen (Rhythmik), sehen (skurril, ungewöhnlich) und gleich sausen die Informationen durch die Nervenbahnen um im Gehirn neue Verbindungen entstehen zu lassen. Die Gedanken sind frei. Das passiert nicht beim ersten mal, wenn man das Buch schaut. Bei erwachsenen Lesern braucht es Zeit, manche werden darin vielleicht so gar nichts entdecken können.

Für Leser, die unbedingt einen Sinn oder etwas Vernünftiges finden wollen: Das Buch vermittelt Wortschatzerweiterung, Grammatik (Nomen, Adjektive, Verben) und Anschlusskommunikation mit den Kleinsten. Wie sehen die Haare der Schweine aus? Glatt, Lockig, Kraus. Wie sehen die Katzen aus? Müde, Krank, Gesund.  Überhaupt die Hunde? Was haben sie an? Schlips, Kragen, Fliege. Die Hasen haben Verletzungen: Narbe, Schramme, Beule. Die Schakale: Nach links, nach rechts, Verkehrt.  Usw. Viele Wörter, viele Fragen.

Empfehlenswert !

Bronsky, Alina – Spiegelkind (Band 1, Spiegel-Trilogie)

Bronsky, Alina Spiegelkind Band 1, Spiegel-Trilogie 978-3-401-06798-8 Arena Verlag

Bronsky, Alina
Spiegelkind
Band 1, Spiegel-Trilogie
978-3-401-06798-8
Arena Verlag

Inhalt:

Im Leben der 15jährigen Juli ist alles geregelt. Auffallen ist gefährlich, wer der Norm nicht entspricht, wird verfolgt. Doch dann verschwindet Julis Mutter plötzlich spurlos und der Vater zittert vor Angst. Nach und nach kommt Juli hinter das Geheimnis ihrer Familie: Ihre Mutter ist eine der wenigen Pheen, die wegen ihrer besonderen Fähigkeiten in der Gesellschaft der totalen Normalität gefürchtet und verachtet werden. Gehört auch Juli bald zu den Ausgestoßenen? Zusammen mit ihrer neuen Freundin Ksü und deren Bruder Ivan macht sie sich auf eine gefährliche Suche – nach der verschwundenen Mutter, der verbotenen Welt der Pheen und der Wahrheit über sich selbst.

Meine Meinung:

Auf dieses Buch wurde ich durch die Autorin aufmerksam. Als ich mit dem Lesen anfing, wusste ich aber nicht, dass es sich um eine Trilogie handelt. Erst als gegen Schluss die Seiten weniger und die Handlungen noch nicht wirklich abgeschlossen waren, kam mir ein erster Verdacht. Als ich das Buch dann genauer betrachtete, fand ich auch den Begriff „Spiegel-Trilogie“ und die dazu passende Internet-Seite: http://www.spiegel-trilogie.de/

Juliane, genannt Juli, ist 15 Jahre alt und führt ein bisher sehr naives und unbesorgtes Leben, dass sich erst ändert, als sie vermutet, dass ihre Mutter eine Phee ist. Neu an diesem Feen-Setting ist, dass die Pheen (ja, hier im Buch mit Ph geschrieben) anscheinend böse, dreckig und eklig sind. Phee gilt gar als Schimpfwort. Ich konnte mich irgendwie schlecht daran gewöhnen, und mir wurden die zwei  Pheen in diesem Buch auch nicht wirklich sympathisch.

Viele Aspekte aus diesem Buch kann man als Ansatz in die reale Welt übertragen. In Julis Welt ist alles streng reglementiert, alles und jeder soll normal sein, nur nicht auffallen. Die „Anderen“ werden ausgegrenzt, verfolgt, verachtet, leben in schlechteren Wohngegenden, werden von den „Normalen“ gemieden. So ähnlich wie bei einer Hexenjagd werden Pheen gejagt und sollen vernichtet werden.

Juli‘s Freundin ist ein sogenannter Freak, eine „Andere“, keine „Normale“. Julis Vater mag sie gar nicht, da sie aus einer anderen sozialen Schicht kommt und sehr auffällig ist. Was sollen die Nachbarn denken?

Ebenfalls ist die totale Überwachung ein Thema: Juli muss wie andere Schülerinnen ihrer Schule ein Armband tragen, dass auch der Polizei beim einscannen sogleich verrät, mit wen sie es zu tun hat.

Wie auch im realen Leben überwachen die Eltern den Umgang ihrer Kinder und so kommt es hier in der Geschichte zum Eklat, als Juli ihre „unnormale“ Freundin Ksü mit nach Hause bringt. Ja, sie heißt wirklich „Ksü“.  Im Laufe der Geschichte entstehen für den Leser Fragen: Wer ist eigentlich normal und wer nicht? Wer oder was sind Normale und Andere? Hier tun sich seitenweise Gedanken auf, zum Thema Anderssein, Ausgegrenzt werden, soziale Schichten …

Es gibt ein sehr winzig kleines angedeutetes Love-Interest, denn Juli fühlt sich in der Gegenwart von Ksü’s Bruder seltsam befangen. Das könnte daran liegen, das sie ein klein wenig verliebt ist? Dies aber wie alles andere und neue leugnet.

Der Schluss des Buches hat einen fiesen Cliffhanger, so dass ich mir gleich den nächsten Band bestellt habe.

Fazit:

Eine dystopische Welt mit Magie und Phantasie, die sich mir erst erschließen musste. Der Erzählton ist hölzern, die Pheen unbeliebt und die Protagonisten Juli naiv und unbelehrbar. Also keine Sympathieträgerin. Dennoch hat die Geschichte etwas, das mich nachdenklich stimmte. Einige Handlungen und Orte kann man in die reale Welt übertragen, z.B. die verschiedenen sozialen Stadtviertel; oder das elektronische Armband, das die Schülerinnen tragen müssen ist bestimmt keine allzu ferne Zukunftsmusik.

Alles in allem, hat mich dieser erste Band nicht hundert Prozent überzeugt, was überwiegend an der Protagonistin Juli lag. Dennoch bin ich neugierig wie es weiter geht, so dass ich den zweiten noch lesen möchte.

 

Spiegel-Trilogie
Band 1 Spiegelkind
Band 2 Spiegelriss
Band 3 ?

 

 

Mehr zum Inhalt: Weiterlesen